Donnerstag, 18. Mai 2017

Crashtest mit der bott vario Fahrzeugeinrichtung in der Schweiz

bott führt in Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie, dem TÜV und anderen neutralen Prüfinstituten regelmäßige Crashtests nach aktuellen Richtlinien durch. Hierbei werden das Verhalten einzelner Bauteile und die Festigkeit der Anbindungspunkte am Fahrzeug im Ernstfall genau geprüft. Alle bott vario Produkte erfüllen beispielsweise die Norm ECE R44. Die bott vario Fahrzeugeinrichtung besteht aus einem Materialmix aus Stahl, Aluminium und Kunststoff. Dieser sorgt für das optimale Verhältnis zwischen Sicherheit und geringem Eigengewicht.



Die bott Schweiz AG testete die bott vario Fahrzeugeinrichtung ebenfalls in einem Crashtest. Im Dynamic Test Center (DTC) in Vauffelin/BE ließ bott in Zusammenarbeit mit der Basler Versicherung einen Fiat Ducato auf einen Hyundai Galopper auffahren. Für den Crashtest wurde der Laderaum des Crashfahrzeugs zweigeteilt. Im Laderaum links wurde eine bott vario Fahrzeugeinrichtung eingebaut. Zusätzlich schützte eine Trennwand die Fahrgastzelle. Auf der rechten Fahrzeugseite wurden Pakete aufeinander gestapelt. Ein Stahlgitter diente als Trennwand zur Fahrgastzelle.

Bei einer Vollbremsung verrutschten die Pakete etwas, jedoch nicht lebensbedrohlich für die Insassen. Der Crash mit 70km/h bot hingegen ein ganz anderes Bild: "Die Kräfte bei einem Crash sind rund 20 mal so hoch wie bei einer Vollbremsung“, sagte Raphael Murri, Bereichsleiter passive Sicherheit beim DTC. „Das simple Stahlgitter und die Lehnen der Sitze können der Wucht der Pakete nicht standhalten." Die Insassen waren hier einer großen Verletzungsgefahr ausgesetzt. Auf der linken Seite bestand die bott vario Fahrzeugeinrichtung den Test mit Bravour. Die großen Kräfte haben die tragenden Teile deutlich deformiert. Jedoch blieb die Ladung fest im Regal, nichts flog umher. "Der Test hat eindrücklich gezeigt, dass es im Minimum eine fest eingebaute Trennwand braucht. Auch mit einem guten Regalsystem kann sich einmal ein Gegenstand lösen, der dann zu einem gefährlichen Geschoss wird", sagte Daniel Junker, Leiter Fahrzeugexperten der Basler Versicherung.


https://www.bott-schweiz.ch/de/news
http://www.bott.de/Sicherheit-263.html

Donnerstag, 11. Mai 2017

bott präsentiert Einsatzleitwagen auf der RETTmobil 2017

Noch bis morgen, 12. Mai 2017 präsentiert bott auf der RETTmobil 2017 einen Einsatzleitwagen mit auffälliger Licht- und Sondersignaltechnik sowie einer zusätzlichen LED Innenbeleuchtung, die den gesamten Fahrzeuginnenraum hell ausleuchtet. Der bott Servicepartner Wagener Technik GmbH in Kassel integrierte mehrere Arbeitsplätze im Fahrzeug für die Kommunikation und Koordination der Einsatzkräfte.

Die Firma Corpuls stellte auf der Messe ein Servicefahrzeug mit bott vario Fahrzeugeinrichtung aus. Mit dem Fahrzeug werden vom Kundendienstmitarbeiter medizinisch technische Geräte wie Defibrillatoren und Thoraxkompressionsgeräte für die Reanimation und die Herz-Kreislauf-Überwachung im Rettungsdienst gewartet.

Die bott vario Fahrzeugeinrichtung lässt sich individuell konfigurieren und eignet sich ideal für die Nutzung in Einsatzfahrzeugen, wie beispielsweise Kommando-, Einsatzleit- oder Gerätewagen. Rettungsequipment, Werkzeug, Pylonen und andere Mittel zur Erstabsicherung der Einsatzorte lassen sich in der bott vario Fahrzeugeinrichtung systematisch, platzsparend und sicher unterbringen. So ist alles schnell griffbereit, wenn beim Einsatz jede Sekunde zählt.

bott präsentiert Einsatzleitwagen auf der RETTmobil
Corpuls
Zu der aktuellen Messebeschreibung

Donnerstag, 4. Mai 2017

Der verso+ Akkuladeschrank

Teure Akkus und Ladegeräte bewahrt der verso+ Akkuladeschrank allesamt an einem einzigen Ort sicher auf und schützt diese vor Diebstahl. Das lichtgraue Gehäuse und die enzianblauen Flügeltüren des verso+ Akkuladeschranks bestehen aus pulverbeschichtetem Stahl. bott verstärkt und verschweißt die Bauteile für hohe Anforderungen und eine lange Lebensdauer. Die Flügeltüren des verso+ Akkuladeschranks besitzen Sichtfenster aus hochwertigem Makrolon und ein stabiles Drehschloss mit einer 3-Punkt-Verriegelung. Die Lüftungslöcher in den Türen führen die beim Laden der Akkus entstehende Wärme ab.


Der verso+ Akkuladeschrank: Sicher verschlossen über die 3-Punkt-Verriegelung.
Für die Akku-Ladegeräte stehen zwei gelochte Fachböden zur Verfügung. Zwei weitere Fachböden bieten Platz für Zubehör. Die Regalböden sind jeweils mit bis zu 80 Kilogramm belastbar. In die gelochten Ablageböden integriert bott Mehrfachsteckdosen und eine Kabelwanne. Auf diese Weise bietet der verso+ Akkuladeschrank bis zu 18 Steckplätze für Akku-Ladegeräte mit 230 Volt Anschluss. Ein leistungsstarker Lüfter mit Filter führt Frischluft zu. Im Inneren des Schranks kann die Luft gut zirkulieren. Zudem schützt der Überdruckbetrieb vor Ablagerung von Staub im Schrank. Der verso+ Akkuladeschrank ist anschlussfertig vormontiert. Für die zentrale Energieversorgung sorgt die Energieleiste mit Ein/Aus-Schalter, FI-Schutzschalter und Leistungsschutzschalter. Einen Anschlussstecker für Drehstrom (GST18, 400V / 16 A, 5-polig) liefert bott mit.


Er bietet bis zu 18 Steckplätze und viel Stauraum.

Die Ingenieure von bott konzentrierten sich bei der Entwicklung von verso+ auf die entscheidenden und wesentlichen Eigenschaften einer Betriebseinrichtung. Genau das sind die Stärken von verso+: Robustheit und Funktionalität. Die hochwertige Qualität von verso+ ist ideal für Anwender mit hohen Ansprüchen an ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. verso+ ist konsequent wirtschaftlich. Das generische Design ist zeitlos, passt zur gewohnten Arbeitsumgebung und in jede Werkstatt. Verschiedene Elemente, wie Schubladenschränke, Systemschränke und Werkbänke, lassen sich einfach miteinander kombinieren. verso+ schafft ideale Voraussetzungen für effizientes Arbeiten.


Eine zentrale Energieversorgung mit Ein/Aus-Schalter, FI-Schutzschalter und Leistungsschutzschalter sorgen für Ordnung und Sicherheit.

http://be-shop.bott.de/aktionsprogramm-verso/verso-akkuladeschrank.html
Integrierte Mehrfachsteckdosen


Die gelochten Fachböden sorgen für gute Zirkulation der Luft im Inneren des Schranks.