Donnerstag, 24. Mai 2018

MAN TGE: Fahrzeugeinrichtung ab Werk

„Bei der Transporter Branchenlösung für den MAN TGE ist es gelungen, eine Fahrzeugeinrichtung anzubieten, die sich bereits ab Werk individuell gestalten und auch später noch schnell und einfach anpassen lässt. Somit bietet diese Lösung ein Höchstmaß an Individualisierungsmöglichkeiten bei einer extrem kurzen Lieferzeit. Da MAN die Module vorkonfiguriert in Paketen anbietet, können die Fahrzeuge jederzeit bereits ab Werk fertig ausgestattet ausgeliefert werden“, sagt Frank Pohlmann von bott.

Die Basis dieser individuell anzupassenden Werkslösung ist ein Grundpaket bestehend aus Fußboden, Zurrschienen und einem standardisierten bott vario Modul. Besonders vorteilhaft daran ist, dass der Kunde es für seine Zwecke mit bestimmten Ausstattungen ergänzen und kombinieren kann. Zum Beispiel mit weiteren Elementen wie einer Werkbank, einem Schraubstock, einer Be- und Entlüftung des Laderaums oder auch einer Innenwandverkleidung als Laderaumschutz.



Wenn der Nutzer nach einer gewissen Zeit im Einsatz feststellt, dass er doch noch ein weiteres Element in seiner bott vario Fahrzeugeinrichtung benötigt, ist das im Handumdrehen erledigt – alle nötigen Befestigungspunkte sind in der MAN Branchenlösung dafür bereits von Beginn an enthalten. Dies spart dem Kunden also auch bei späteren Ergänzungen noch Geld.



„Diese Branchenlösung mit der bott vario Fahrzeugeinrichtung im MAN TGE ist schlicht fantastisch“, sagt Frank Pohlmann. „Durch unsere großen Erfahrungswerte ist diese bereits in der Basiskonfiguration sehr vielseitig einsetzbar. Und MAN bietet das zu einem sehr attraktiven Preis an. Das Konzept in dieser Form sucht wirklich seinesgleichen. Der hohe Grad an Individualisierungsmöglichkeiten bietet jeder Branche genau das, was im Arbeitsalltag mit dem MAN TGE erforderlich ist.“


Donnerstag, 26. April 2018

„Bei einem Pick-Up, wie dem Volkswagen Amarok oder dem Mitsubishi L200 bieten die Schubladen in einem Unterflurmodul viel Stauraum und einen ergonomisch günstigen Zugriff auf das Material – ohne dass man sich dabei ins Fahrzeug beugen muss“, sagt Marcel Wurst, Produktmanager für die Unterflurmodule bei bott. „Ordnung und eine perfekte Organisation der Ausrüstung lassen sich so auch auf kleinstem Raum einfach handhaben. Die Arbeit geht strukturiert und zügig von der Hand.“




Auf der oberen Ebene des bott Unterflurmoduls lässt sich großes Ladegut verzurren. Die robuste Bodenplatte verfügt über eine rutschfeste Oberfläche. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Ladungssicherungsschienen und Schwerlastauszüge darauf zu befestigen. Die bott Unterflurmodule lassen sich individuell mit Schubladen, Euroboxen oder Ablageböden bestücken: Vielseitige Schubladeneinteilungen schaffen eine übersichtliche Ordnung. Die Schubladen besitzen Vollauszüge mit einer hohen Tragkraft bis zu 70 kg. Die zwei erhältlichen Gehäusehöhen – 250 und 350 mm – sorgen für die optimale Raumausnutzung auf der Ladefläche. Die Maxi-Euroboxen werden aus robustem und temperaturbeständigem Polypropylen gefertigt. Ergonomische Griffe erleichtern die sichere Handhabung. Die Boxen lassen sich mit bis zu 30 kg beladen, ihre Höhe beträgt 175 mm.



Wer lieber mit offener Ladefläche unterwegs ist, kann mit dem bottTainer die Ladung auf der offenen Ladefläche des Pick-Ups sichern. Der bottTainer organisiert den Stauraum perfekt und sorgt für Übersicht über Werkzeug, Maschinen und Kleinteile. Seine robuste Rahmenkonstruktion verleiht ihm eine hohe Stabilität. Die Seitenteile und den Boden fertigt bott aus strapazierbarem, verzinktem Stahlblech, die Kanten sind zusätzlich verstärkt. Sein Spritzwasserschutz bewahrt den Inhalt trocken auf. Mit der Zweipunktverriegelung ist der bottTainer sicher verschlossen.



Der bottTainer ist sehr vielseitig und lässt sich entsprechend dem individuellen Bedarf konfigurieren. Zum Beispiel mit einem Klappdeckel oben oder einem Rollladen aus Aluminium an der Front. Auf Wunsch erhalten Sie ihn mit einem Staplersockel oder Kranösen, so dass Sie ihn bei Bedarf einfach und schnell von der Ladefläche herunterheben können. Zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten zum Aufteilen des Stauraums mit Schubladen, bottBoxen oder Koffersystemen machen den bottTainer zu einem Multitalent auf Ihrem Pick-Up.

--> Zum bott Katalog Einrichtung für Pick Ups

Donnerstag, 19. April 2018

Der bottTainer im täglichen Einsatz bei einem Bauunternehmen

bott hatte den bottTainer für Pritschenfahrzeuge zum Produkttest ausgeschrieben. Nach der zwei Monate andauernden Testphase im täglichen Einsatz auf der Baustelle führte Frank Pohlmann ein Interview mit dem Tester.



„Die Beratung bei bott ist super. Sämtliches Werkzeug und Material können wir hervorragend in unserem neuen bottTainer unterbringen. Man findet wirklich alles schneller. Im Vergleich zu vorher ist das absolut super“, sagt Peter Schmitt von der Firma August Kröger. „Die Schubladen für meine vielen Kleinteile gefallen mir besonders gut. Die sind für mich das Highlight beim bottTainer. Damit können wir unsere Suchzeiten deutlich verringern. Wir behalten einen guten Überblick darüber, was wir alles dabei haben und können schnell darauf zugreifen.“



Die hochwertige und ansprechende Optik des bottTainer begeistert ihn ebenfalls. Er macht das Baustellenfahrzeug zu etwas Besonderem. Sogar andere Handwerker wurden darauf aufmerksam und lobten seine „Premium-Pritschen-Kiste“.

Donnerstag, 5. April 2018

Video: Das perfo Ordnungs­system

Effizienz und Ordnung am Arbeitsplatz lassen sich mit perfo dauerhaft umsetzen. Wesentlich robuster und langlebiger als andere Ordnungssysteme passt das perfo Programm außerdem zu sämtlichen bott Produktbereichen und ist dort die ideale Ergänzung, um Werkzeug und Material übersichtlich und schnell bereitzustellen. perfo stellt Werkzeug und Kleinteile systematisch bereit.

Das ermöglicht einen schnellen Zugriff darauf. perfo bietet ein umfangreiches, einheitliches System mit Haken und Werkzeughaltern. Dies erleichtert die Standardisierung in Ihrem Betrieb.


--> perfo im bott Shop kaufen




Mittwoch, 28. März 2018

bott-Porsche gewinnt das erste Rennen der VLN-Saison 2018

Das Team Manthey-Racing mit drei Porsche Werksfahrern gewann mit dem Porsche 911 GT3 R das Auftaktrennen zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. bott unterstützt das Team Manthey Racing auch in diesem Jahr wieder als Sponsor.



„Großartig, endlich mein erster Sieg auf der Nordschleife“, sagte Earl Bamber, einer der Fahrer aus Neuseeland. Nach 28 Runden innerhalb von etwas über vier Stunden betrug der Vorsprung des bott-Porsche zum zweitplatzierten Audi Sport Team BWT mit einen Audi R8 LMS etwa 51 Sekunden. Dritter wurde der Porsche 911 GT3 R von Falken Motorsport. Auch für den Fahrer Laurens Vanthoor, der im Zeittraining mit dem bott-Porsche die Bestzeit fuhr, war es eine Premiere. Der Belgier feierte den ersten Porsche-Sieg seiner Karriere.


Das Manthey-Team mit dem bott-Porsche dominierte das Geschehen an der Spitze über die komplette Distanz und ist somit erster Tabellenführer der VLN-Saison 2018. „Ein Spaziergang war es dennoch nicht“, sagte der dritte Fahrer Kévin Estre. „Die Nordschleife ist immer eine Herausforderung und es wird garantiert nie langweilig.“ Der zweite Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring startet am 7. April 2018. Das 43. DMV 4-Stunden-Rennen der RG Düren führt über die gewohnte Distanz von vier Stunden.

Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ist die größte Breitensportserie der Welt. Neunmal im Jahr starten im Schnitt 170 Rennfahrzeuge – von seriennahen Renntourenwagen bis zum ausgewachsenen GT3-Boliden – auf der schönsten und anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt, der Nürburgring Nordschleife.