Donnerstag, 17. August 2017

bott bei den ADAC MX Masters 2017

Wie in jedem Jahr unterstützt bott die ADAC MX Masters in Gaildorf als Sponsor. Vom 26. bis 27. August 2017 konkurrieren hier die besten Motocross-Fahrer um den Sieg beim vorletzten Lauf der ADAC MX Masters Saison 2017.

bott unterstützt die ADAC MX Masters bereits seit Langem als Sponsor


Einige Kunden und Geschäftspartner von bott erhalten Eintrittskarten für das Rennen und den VIP-Bereich. An einem Infostand können sich die Besucher am Beispiel eines Volkswagen Caddy Maxi und eines Crafter von der Qualität und der Vielseitigkeit der bott vario Fahrzeugeinrichtung überzeugen. Die bott vario Fahrzeugeinrichtung ist robust und leicht. Sie unterstützt effiziente Arbeitsabläufe und eignet sich so natürlich auch hervorragend für den Motorrad Rennsport.

Die Motocross-Fahrer sorgen für spannende Unterhaltung…


bott präsentierte im Rahmen des TecForums 2015 von Mercedes-Benz Vans eine individuell konfigurierte bott vario Fahrzeugeinrichtung für den Einsatz bei Motorradrennen. Der Mercedes-Benz Sprinter für den MV Agusta Motorsport wurde von bott individuell konfiguriert und eigens für den Bedarf bei Motorradrennen abgestimmt. Im linken Modul der bott vario Fahrzeugeinrichtung sind zwei bott cubio Werkstattwagen integriert. Diese beinhalten sämtliches Werkzeug, das für die Servicetätigkeiten außerhalb des Fahrzeugs oder in der Boxengasse an der Rennstrecke gebraucht wird. Für Arbeiten außerhalb des Fahrzeugs ist eine Dachmarkise am Fahrzeug angebracht, die sich über die gesamte rechte Fahrzeugseite erstreckt. Über die Auffahrrampe am Heck des Sprinter lassen sich die Werkstattwagen und Motorräder leicht aus dem Fahrzeug herausfahren.

…und spektakuläre Sprünge auf ihren Maschinen


bott stattete die Motorsportwerkstätten von KTM und Husqvarna in Munderfing bei Salzburg mit sehr umfangreichen cubio Betriebseinrichtungen aus. Dort arbeiten sowohl Motorspezialisten und Motorrad Mechaniker als auch Elektriker und Mechatroniker. Die Arbeitsplätze mit der cubio Betriebseinrichtung sind übersichtlich und gut ausgeleuchtet. Eine große Vielfalt an Werkzeugen und Kleinteilen sind ordentlich und systematisch untergebracht, damit die Techniker schnell darauf zugreifen und so effizient arbeiten können.

Im vergangenen Jahr präsentierten die bott Mitarbeiter Sarah Veihl und Nasif Sahin vor Ort Fahrzeugeinrichtungen,…


Im vergangenen Jahr kamen 16.500 Besucher zur Rennstrecke „auf der Wacht“ in Gaildorf, um sich das spannende Rennen bei strahlendem Sonnenschein anzusehen. Besonders erfolgreich verlief das Rennwochenende damals für Max Nagl (29, Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team) und Dennis Ullrich (23, KTM Sarholz Racing Team). Nagl erzielte zwei Laufsiege, erreichte die volle Punktzahl und wurde somit Tagessieger. "Tolle Zuschauer, großartige Rennen, super Atmosphäre! Das Wochenende hier in Gaildorf hat rundum gepasst und sehr viel Spaß gemacht", sagte Nagl. Ullrich nahm den zweiten Platz in der Gesamtwertung ein und führte so einen Wechsel an der Tabellenspitze herbei. Max Nagl wird auch in diesem Jahr wieder mit dabei sein und zeigen, dass er noch nicht zu alt für diese Herausforderungen ist.

…die für den Service der Rennmotorräder ideal geeignet sind

Für das TecForum 2015 konfigurierte bott eine Fahrzeugeinrichtung eigens für den Service bei Motorradrennen




Für den Offroad Motorsport bei KTM Austria stattete bott die Werkstatt in Munderfing bei Salzburg mit einer umfangreichen cubio Betriebseinrichtung aus


Donnerstag, 10. August 2017

Großbritanniens beliebtester Kaffeeröster zählt auf bott cubio

bott erhielt von der britischen Firma Costa den Auftrag, die neu geplante Instandhaltungsabteilung mit einer umfangreichen cubio Betriebseinrichtung auszustatten. Costa besitzt 40 Jahre Erfahrung mit dem Rösten von Kaffeebohnen. Ursprünglich im Süden von London ansässig, zog das Unternehmen vor kurzem an einen neuen Standort in Basildon, Essex, um.


„Unsere Leidenschaft und unser hoher Qualitätsanspruch, die in jede Tasse Costa Kaffee mit hinein fließen, ist nur durch unsere effizient arbeitende Instandhaltungsabteilung möglich“, sagt Marc Congdon, technischer Direktor bei Costa. „Unsere Ingenieure müssen effizient und sicher arbeiten können, daher war die bott cubio Betriebseinrichtung für uns die erste Wahl.“


Mit einer Fläche von ungefähr 7.900 Quadratmetern ist die Costa Rösterei die größte in Europa. Das entspricht beinahe der Größe eines Fußballfelds. Am neuen Standort hat Costa die Kapazität der Rösterei im Vergleich zur bisherigen vervierfacht. Pro Jahr waren es ursprünglich 11.000 Tonnen Kaffee, nun röstet Costa etwa 45.000 Tonnen Kaffee pro Jahr.


„Wir hatten bei der Planung der neuen Werkstatt große Gestaltungsfreiheit“, sagt Paul Maynard, Key-Account Manager im Vertrieb bei bott. „Einzig drei Tätigkeitsbereiche wurden im Vorfeld festgelegt: Mechanik und Metallbearbeitung, Pneumatik und Nassbereich, Elektrik und Elektronik. Jeder Bereich benötigt eigenständige Lösungen für die spezifischen Instandhaltungsaufgaben und die entsprechende Bereitstellung von Werkzeug und Equipment.“ Paul Maynard fertigte zunächst eine detaillierte 3D Planung von der künftigen Werkstatt mit der cubio Betriebseinrichtung an. Diese konnte bott nach dem Prüfen entsprechend auch so umsetzen.


Die cubio Betriebseinrichtung bei Costa besteht aus einigen System- und Hängeschränken, Schubladenschränken, Werkstattwagen und perfo Lochwänden für einen schnellen Zugriff auf Werkzeug und Material. Für den Pneumatik- und Nassbereich bietet bott solide Arbeitsplatten aus Buche. Ein Waschbecken ist am einen Ende integriert, am anderen Ende ein Diagnosegerät. Den Bereich für die Metallbearbeitung und für die Mechanik versieht bott mit einer Arbeitsfläche aus Linoleum. Das schafft die besten Voraussetzungen für schwere Arbeiten wie Schleifen und Bohren. Vom Kunden gewünschte Details wie ein Fluid-Management und Entsorgungsdepots integriert bott ebenso. Die Oberflächen der cubio Betriebseinrichtung sind allesamt mit einer robusten Pulverbeschichtung in der passenden CI-Farbe des Kunden lackiert.


Insgesamt erfüllen die Heavy-Duty Eigenschaften der cubio Betriebseinrichtung die hohen Ansprüche seitens Costa: „Wir wollten für die neue Rösterei in Basildon ausschließlich Equipment mit der höchsten Qualität“, sagt Marc Congdon. „Nur so können wir dauerhaft die besten Produkte erzeugen und langfristig als Globalplayer wachsen. Wir haben vollstes Vertrauen in die Qualität und Langlebigkeit der bott Produkte. Die Betreuung seitens bott war erstklassig.“

Donnerstag, 3. August 2017

Inside bott: Johannes Bingel, Produktmanager

Johannes Bingel arbeitet seit Januar 2014 bei bott. Kurz nach dem erfolgreichen Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums am Campus Schwäbisch Hall begann er als Produktmanager und kümmert sich seitdem mit seinen Kollegen um die verschiedenen Produktlinien von bott. Ein Schwerpunkt seiner Aufgaben ist hierbei die Planung und Umsetzung von Entwicklungsprojekten.

Arbeitet gerne bei bott: Johannes Bingel begleitet als Produktmanager Entwicklungsprojekte

Als Projektleiter begleitet er die Entwicklung neuer Produkte von der Idee, über die ersten Prototypen, bis hin zur Markteinführung des fertigen Produkts. Aufgrund seiner dabei erworbenen, umfangreichen Produktkenntnissen ist er zudem auch Ansprechpartner des Vertriebsinnendienstes bei technischen Detailfragen und unterstützt den Außendienst mit Produktschulungen.

Zudem ist Johannes Bingel auch an der Erstellung von Marketingunterlagen und technischen Handbüchern beteiligt. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Marketing konzipiert er Kataloge und kümmert sich um die benötigten Produktbeschreibungen und Informationen.

„Als Produktmanager von bott betreut man in der Regel alle Produktbereiche. Das macht die Arbeit herausfordernd und abwechslungsreich. Zudem gefällt mir die Schnittstellenarbeit zwischen den verschiedenen Abteilungen sehr“, sagt Johannes Bingel.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Die bott vario Unterflurmodule

„Bei Kleintransportern, wie beispielsweise dem Volkswagen Caddy, Peugeot Partner oder Renault Kangoo bieten die Schubladen in einem Unterflurmodul viel Stauraum und einen ergonomisch günstigen Zugriff auf das Material – ohne dass man sich dabei ins Fahrzeug beugen muss“, sagt Marcel Wurst, Produktmanager für die Unterflurmodule bei bott. „Ordnung und eine perfekte Organisation der Ausrüstung lassen sich so auch auf kleinstem Raum einfach handhaben. Die Arbeit geht strukturiert und zügig von der Hand.“ 


Die Unterflurlösungen sind variabel planbar und passen zu einer Vielzahl von Fahrzeugen – nicht nur in Kleintransportern. Sie haben sich inzwischen in den unterschiedlichsten Einsatzbereichen bewährt. Daher bietet bott diese auch für größere Transporter, wie zum Beispiel den Mercedes-Benz Vito, den Volkswagen T6 oder den Ford Transit Custom an. Durch den erhöhten Fußboden gewinnt man mit einem bott Unterflurmodul zusätzliche Nutzfläche. Die untere Ebene ermöglicht einen komfortablen Zugang zu Werkzeug und Material über die Heck- und Seitentür.


Die bott Unterflurmodule lassen sich individuell mit Schubladen, Euroboxen, Aluminium-Klappen oder Ablageböden bestücken: Vielseitige Schubladeneinteilungen schaffen eine übersichtliche Ordnung. Die Schubladen besitzen Vollauszüge mit einer hohen Tragkraft bis zu 70 kg. Die zwei erhältlichen Gehäusehöhen – 250 und 350 mm – sorgen für die optimale Raumausnutzung im Fahrzeug. Die Maxi-Euroboxen werden aus robustem und temperaturbeständigem Polypropylen gefertigt. Ergonomische Griffe erleichtern die sichere Handhabung. Die Boxen lassen sich mit bis zu 30 kg beladen, ihre Höhe beträgt 175 mm.


Auf der oberen Ebene des bott Unterflurmoduls lässt sich großes Ladegut verzurren. Die robuste Bodenplatte verfügt über eine rutschfeste Oberfläche. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bott vario Fahrzeugeinrichtungen, Ladungssicherungsschienen und Schwerlastauszüge darauf zu befestigen.

Donnerstag, 20. Juli 2017

Mit bott arbeiten die Servicetechniker von OSMA-Aufzüge effizient

Bei den Servicefahrzeugen verlässt sich OSMA auf bott vario Fahrzeugeinrichtungen. Das seit 1919 bestehende Unternehmen OSMA-Aufzüge ist der zweitgrößte mittelständische Aufzughersteller in Deutschland. Das Stammhaus und die Fertigung befinden sich seit der Gründung des Unternehmens in Osnabrück.


Das als Osnabrücker Maschinen- und Aufzugsbau gegründete Unternehmen stellt heute pro Jahr etwa 850 neue Aufzüge aller Art her und betreut mehr als 20.000 Aufzüge bundesweit in Wartung. Zum Errichten und Instandhalten der Aufzuganlagen betreibt OSMA einen Fuhrpark mit über 250 Fahrzeugen.


Bisher setzte OSMA bei Fahrzeugen für Monteure in erster Linie mit bott vario Fahrzeugeinrichtungen ausgestattete Renault Kangoo ein. Die in den Kleinkastenwagen eingebaute bott vario Fahrzeugeinrichtung enthält zahlreiche Schubladen und einige varioSort Servicekoffer. In diesen finden viele Werkzeuge und Kleinteile einen systematischen und sicheren Aufbewahrungsort, so dass alles Nötige schnell bei der Hand ist. Vor kurzem hat OSMA nun die Serviceflotte um einige Skoda Fabia Kombis mit bott vario Fahrzeugeinrichtungen ergänzt.


„Der Fabia Kombi ist für uns ein Novum, da wir ihn für Zwecke einsetzen, bei denen wir bislang Kastenwagen aus dem Caddy Segment genutzt haben“,
sagt Daniel Heymer, verantwortlich für den Fuhrpark bei OSMA. „Somit profitieren wir von den Vorteilen eines Pkw wie dem hohen Komfort, der guten Übersicht, dem niedrigen Verbrauch und den besseren Fahreigenschaften. Die Skoda Fabia mit ihrem Dreizylinder TSI Benzinmotor sind ökonomisch und zukunftsweisend. Für OSMA passen sie optimal in Hinblick auf die aktuellen Rahmenbedingungen für Serviceflotten.

Sowohl die OSMA Servicetechniker als auch die Neuanlagenmonteure nutzen unsere Servicefahrzeuge mit bott vario Fahrzeugeinrichtung. Die Servicetechniker führen Wartungsarbeiten an Aufzügen diverser Hersteller aus. Sie überprüfen alle Sicherheitseinrichtungen der Aufzugsanlagen regelmäßig und führen kleinere Reparaturen oder den Austausch von Ersatzteilen sofort durch. Uns geht es vor allem darum, unsere Servicefahrzeuge mit den bott vario Fahrzeugeinrichtungen zu standardisieren, so dass alle Servicetechniker mit der gleichen Ausstattung unterwegs sind. Das erleichtert es uns, ihnen spontane Aufträge zu erteilen, weil wir in der Zentrale genau wissen, dass sie alles nötige Werkzeug immer mit dabei haben.



 Früher nutzten wir selbst gebaute Fahrzeugeinrichtungen. Gegenüber dem Eigenbau bietet eine bott vario Fahrzeugeinrichtung deutliche Vorteile hinsichtlich Gewicht und Unterbringung des Werkzeugs. Darüber hinaus schafft die bott vario Fahrzeugeinrichtung eine übersichtliche Ordnung im Fahrzeug. Das freut und motiviert unsere Mitarbeiter noch dazu.“

--> OSMA Aufzüge 
--> bott vario Fahrzeugeinrichtung
--> bott vario Fahrzeugeinrichtung - SHOP